Radarwarner und thermo – bzw. metallbedampfte – Windschutzscheibe

02. 02. 2018

In diesem Artikel erklären wir die Problematik der athermischen, beheizten und getönten Windschutzscheiben und Ihrn Einfluss auf die mobilen Radarwarner

Radarwarner und thermo – bzw. metallbedampfte – Windschutzscheibe

Um die beste und zuverlässigste Leistung zu erreichen, brauchen die Radarwarner einen Empfang von Radarwellen aus den Radar-Quellen. Die standardisierten Windschutzscheiben absorbieren Radarwellen in vernachlässigbarem Prozentsatz. Ein Problem erscheint in Fällen, wenn auf dem Weg zu dem Radarwarner ein Hindernis ist, welches das Signal abschirmen kann. Das typische Beispiel davon ist dann eine Thermo-oder Metallbedampfte Windschutzscheibe an einigen Fahrzeugen.
Warum sind einige Fahrzeuge mit Thermo Windschutzscheiben ausgerüstet? Die Antwort ist einfach, die dünne und fast 100% transparente Metallschicht hat die Kapazität nicht nur die Radarwellen, sondern auch eine gewisse Menge von Sonnenstrahlung die ins Fahrzeug hineinkommt, abzuschirmen. Solche Scheiben können die Wärme in der Kabine reduzieren und zu dem Klimakomfort des Passagiers beizutragen.
Schauen wir uns mal die unterschiedlichen Typen der Windschutzscheiben in der Automobilindustrie an.
Mobile Radarwarner vs. athermische bzw. metallbedampfte Windschutzscheibe
Die athermische Frontscheibe erkennt man laut einem leicht grün / blau / magenta farbenen Farbton, wenn man das Fahrzeug aus einem bestimmten Blickwinkel ansieht. Die einfachste Art dies zu beurteilen ist mit polarisierten Sonnenbrillen, die den ganzen Effekt hervorheben können. Verschiedene Fahrzeughersteller benutzen andere Bezeichnungen, wie Athermisch, thermisch, Sun safe, Sun protect, Microclimatic Scheibe usw. Solche Scheiben machen einfach die Nutzung von mobilen Radarwarnern fast unmöglich, da sie den Empfang des Radarsignals bis zu 95% reduzieren können, und dadurch wird der Erfassungsbereich von mehreren hundert Metern nur bis auf einige Metern vermindert.
In solchen Fällen haben Sie zwei Möglichkeiten – entweder den Austausch der Scheibe statt einer standardisierten (es gibt aber leider einige Hersteller, die bereits keine klassischen Scheiben mehr anbieten), oder eines von unseren einbaubaren Sets zu kaufen, wo auch die Antenne direkt an der vorderen Stoßstange installiert ist.
Mobile Radarwarner vs. Thermo Windschutzscheibe
Die beheizbare Windschutzscheibe ist dank sehr dünnen Drahtstreifen erkennbar, die meist vertikal durch das gesamte Glas verlaufen. Solche Streifen sind dünn wie ein Menschenhaar und sind in einem Abstand von mehreren Millimetern hintereinander. Beheizte Windschutzscheiben haben einen minimalen Einfluss auf die Funktion von mobilen Radarwarner und reduzieren den Empfang von Radarwellen um ungefähr 1-3%. Bei modernen Warnern ist dieser Signalverlust nicht wahrnehmbar. Kurz und bündig, beheizte Windschutzscheiben stellen keine Gefahr für moderne Detektoren dar.
Mobile Radarwarner vs. Safety/antilaser-solar farbenden Scheiben
Die farbende Scheiben oder Scheiben mit Sicherheitsfolie bedeuten für Radarwarner kein Problem. Die Folien, die in der Industrie am häufigsten verwendet werden, sind nicht metallbeschichtet und daher können die Radarwellen ohne Verlust durchgehen. Wenn Sie nach einem diskreten Ort für Ihren mobilen Radarwarner suchen, können Sie ihn leicht hinter einem Anti-Solar-Streifen in der Oberseite der Windschutzscheibe installieren.
fest einbaubare Radarwarner Sets und seine Hindernise
Der ideale Einbauort sollte später unsichtbar sein und ist üblicherweise direkt hinter dem Plastikstoßfänger z. B. Radlauf unter dem Scheinwerfer oder im Bereich des Kühlergrills aus Plastik . Unbedingt vermeiden sollte man die Platzierung direkt hinter einem Metallstück, Metallplatte, Stahlverstärkungen im Plastik, Chromteile oder anderen Leitungen, da diese den Empfang wesentlich negativ beeinflussen.
Fazit
kurz und bündig - Falls Ihr Auto über eine metallbeschichtete oder athermische Windschutzscheibe verfügt, kommt nur ein einbaubares Set in Frage. Jede andere Windschutzscheibe bedeutet kein Problem für Ihren mobilen Radarwarner. Falls sie nicht bescheid wissen, ob Ihre konkrete Windschutzscheibe metallbedampft oder athermisch sein kann, empfehlen wir direkt Ihren Fahrzeug-Hersteller zu kontaktieren und ihm (oder uns) direkt die Nummer der Frontscheibe (in der linken oder rechten unteren Ecke der Windschutzscheibe) mitzuteilen.

PRODUKT SUPPORT

Genevo Support
Telefon Support:
+49 (0)8683 9999 798
Email Support: support@genevo.de

KONTAKT FORMULAR